Facebook INTERNATIONAL TRAPPIST ASSOCIATION
Monasterio de San Pedro de Cardeña (ES)Monasterio de San Pedro de Cardeña (ES)Monasterio de San Pedro de Cardeña (ES)
Login: Pass:

Abteien | Monasterio de San Pedro de Cardeña (ES)

Zisterzienserkloster Cardeña

E-09193 S.Pedro de Cardeña (Burgos) SPAIN
www.monasteriosanpedrodecardena.com
 
Das Zisterzienserkloster Cardeña liegt in Burgos in Kastilien. Diese spanische Gemeinschaft wurde im Dezember 2014 Mitglied der Internationalen Vereinigung Trappist (IVT). Der Überlieferung gemäß wurde dieses Kloster im Jahre 534 von Mönchen aus Monte Cassino gegründet, die vom heiligen Benedikt ausgesandt waren.
Im Jahre 953 erlitten dort 200 Mönche das Martyrium. Bis 1835 war es ein Benediktinerkloster. 1942 wurde es von San Isidro aus restauriert, und 1948 wurde es eine Zisterzienserabtei.

Die Ökonomie der Mönche von Cardeña zählt momentan vier Erwerbsquellen:

Diesbezüglich gibt es zunächst die renommierten Tischweine, die unter dem Namen und der Tradition "Valdevegón" bekannt sind. Die romanischen Klosterkeller bieten die beste natürliche Voraussetzung für das Reifen und Aufbewahren von Weinen.

Darüber hinaus produziert die Gemeinschaft 2 Sorten Kräuterlikör unter dem Namen "Tizona del Cid". Bei maßvollem Gebrauch fördern diese Liköre die Verdauung.

Die Abtei von Cardeña besitzt auch eine Keramikwerkstatt.

Vor kurzem begonnen die Mönche mit einem Reifungs- und Verdelungsprojekt für Ziegenkäse vom Typ "pecorino", der ebenfalls "Valdevegón" heißt.

Die Produkte werden sowohl online als auch im Klosterladen verkauft.