Facebook INTERNATIONAL TRAPPIST ASSOCIATION
MariawaldMariawaldMariawald
Login: Pass:

Abteien | Mariawald

Abtei Mariawald
D-52396 Heimbach
tel. +49 (0)2 44 69 50 60 ~ fax +49 (0)2 44 69 50 630

www.kloster-mariawald.de

 

Im Süden des Kreises Düren erhebt sich die Abtei Mariawald zwischen den tief ein-geschnittenen Tälern der Urft und der Rur auf dem Kermeter oberhalb der Stadt Heimbach auf 417 m Höhe.

Seit Jahrhunderten

Die Abtei geht auf einen Wallfahrtsort zu Ehren der Mutter Gottes zurück, die hier seit 1475 verehrt wird. 1480 Gilt als das eigentliche Gründungsjahr des Klosters, das von den Zisterziensern aus Bottenbroich (bei Bergheim) errichtet und am 4. April 1486 offiziell eingeweiht wurde.

Dreihundert Jahre lang betreuten die Mönche die von weither kommenden Pilger, bis das Kloster 1795 während der Französischen Revolution aufgehoben wurde. Erst 1860 konnten Zisterzienser der Strengeren Observanz aus der Abtei Oelenberg (Elsaß) die mittelalterliche Klosteranlage erwerben und wiederaufbauen. Der Kulturkampf in Preußen vertrieb 1875 die Mönche erneut, doch 1891 konnte die gotische Klosterkirche wieder eingeweiht werden. 1909 erhob das Generalkapitel des Ordens Mariawald zur Abtei. Während des Dritten Reiches mussten die Mönche eine weitere Vertreibung auf sich nehmen; das Kloster wurde 1942 enteignet. Im April 1945 konnten die Mönche in das zum großen Teil zerstörte Kloster zurückkehren und den Wiederaufbau beginnen.