Facebook INTERNATIONAL TRAPPIST ASSOCIATION
Login: Pass:

Abteien | Zundert (NL)

Abdij Maria Toevlucht
Rucphenseweg 38
4882 KC Zundert
NEDERLAND

info@abdijmariatoevlucht.nl
www.abdijmariatoevlucht.nl

 

Abtei Maria Toevlucht (Maria Zuflucht), Mönche in den ‘Moeren’.

In Zundert in den Niederlanden, dicht bei der Grenze zu Belgien, liegt inmitten von Wiesen und Wäldern die Abtei Maria Zuflucht.
Im Herbst 1899 zogen zwei Mönche aus Tilburg in die ‘Moeren’ bei Zundert. Der Pächter des kleinen Bauernhofes 'De Kieviet' (‚Der Kiewitz‘), Bart Nouws, sorgte für ein vorübergehendes Unterkommen. Rasch wurde mit dem Bau des ersten Klosters begonnen.  Am Himmelfahrtstag, dem 24. Mai 1900, weihte der Abt von Tilburg die Kapelle, und mit zwölf Mönchen unter der Leitung von P. Nivardus Muis begann offiziell das Klosterleben in Maria Toevlucht. Nach einer schwierigen Anfangszeit - 1909 mussten die Mönche sogar das Priorat verlassen und ein halbes Jahr lang nach Westmalle ausweichen - kam das Kloster allmählich in ruhigeres Fahrwasser und wuchs bis zu ca. 80 Mönchen um 1950. Die Milchviehhaltung war während vieler Jahrzehnte die wichtigste Einkommensquelle der Abtei. Darüber hinaus versuchte man, in möglichst vielen Bereichen (Garten, Handwerk) sich selbst zu versorgen.

Seit den 60er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts wurden in der Abtei mehr Gäste empfangen und Meditationskurse gehalten. Im Laufe der Jahre nahmen diese Kurse einen wichtigen Raum im Leben der Mönche und vieler Gäste ein. In der Mitte der 70er Jahre wurde ein neues Klosterkarree errichtet, das an eine Ecke des alten Kloster anschließt. Jeder Mönch bekam eine eigenes Zimmer, in dem er die nötige Stille und Einsamkeit finden kann.

Im Jahre 2000 entschied man sich, das Gästehaus sowie das Pfortengebäude vollständig neu zu errichten und die anderen bestehenden Gebäude gründlich zu renovieren. Diese Renovierung wurde im Januar 2005 abgeschlossen. Momentan wohnen 21 Mönche in der Abtei.

Im Pfortengebäude befindet sich ein geräumiger Klosterladen, in dem die Bücher, die wir herausgeben, sowie eigene Produkte wie CD’s, Honig usw. angeboten werden, und auch religiöse Bücher und verschiedene Produkte aus anderen Abteien zu finden sind.

Vor Kurzem wurde eine Zusammenarbeit mit dem niederländischen Verband ‘Natuurmonumenten’ (‘Naturdenkmäler’) vereinbart, welcher nun einen großen Teil unserer Ländereien (insgesamt 68 Hektar Wald und Wiesen) verwaltet.